http://www.islam-osnabrueck.de/Stellungnahme.pdf

DIETER NUHR IST EIN LÜGNER!!!

Am 29.04.2015 findet in Stuttgart die Gerichtsverhandlung mit Dieter Nuhr statt. Er hat mich insgesamt 5 Mal abgemahnt, Das letzte Mal vor einer Woche. Jetzt zerrt er mich vors Gericht. Ich werde demnächst ein Best-Of mit den Aussagen seines Anwalt veröffentlichen. Einfach nur lächerlich. Das ist pure Rache, weil ich ihm wehgetan habe.

Herr Nuhr, hier noch ein Grund, mich abmahnen zu lassen:

DIETER NUHR IST EIN LÜGNER!!!

Er hat immer behauptet, dass die NOZ ihm nicht die Gelegenheit gegeben hätte, vor seinem Auftritt sich zu den Vorwürfen zu äussern. Hier der eindeutige Beweis:

Beim Interview mit dem FAZ am 26.10.2014 sagt er:

"Der Kabarettist jedoch wollte, wie er im Gespräch sagt, vor seinem Auftritt am vergangenen Samstag in Osnabrück nicht auch noch Werbung für einen Radikalen machen: „Ich habe denen mitgeteilt, dass ich im Vorfeld der Islamistendemo keine Werbung für Salafisten machen möchte, in dem ich deren Skandalisierungsbedarf durch eigene Presseäußerungen anfeuere. Ich dachte, das Argument wäre einsichtig. Die Zeitung hat dann wohl noch öfter angefragt, nicht bei mir, aber bei meiner Agentur."
FAZ-Bericht

Bei Markus Lanz sagt der dagegen am 05.02.2015, die NOZ wollte mit ihm ein Interview erst drei Tage später führen (Ab der Minute 8):
Sendung Markus Lanz

Dieter Nuhr gibt keine Ruhe

Herr Nuhr ist gerade auf einem Rachefeldzug gegen mich. Er will mich dafür büßen lassen, dass ich aller Welt klargemacht habe, mit wem sie es zu tun haben. Er darf nicht mehr offen Religionen beleidigen und das stört ihn ungemein. Deshalb hat er seine Anwälte auf mich angesetzt, um mich fertig zu machen. Er hat mir über seine Anwälte schon zwei Abmahnungen geschickt.

Ich dachte eigentlich, die Sache sein durch. Das Verfahren gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft eingestellt. Aber für ihn ist die Sache noch nicht durch.

Dann werden wir eben das Spiel mitmachen und gegen die Einstellung Einspruch einlegen. Wenn es sein muss, werde ich den Fall bis vor den Europäischen Gerichtshof bringen.

So, jetzt seid ihr gefragt. Ich werde Montag über Paypal und meine Bank ein Spendenkonten einrichten, um das Geld für einen guten Anwalt und die Gerichtskosten zu sammeln. Jeder, der der Meinung ist, dass man Religionen nicht verunglimpfen oder beleidigen sollte, ist aufgerufen, zu spenden.


Stellungnahme zu den Geschehnissen nach der Anzeige gegen Dieter Nuhr:

http://www.islam-osnabrueck.de/Stellungnahme.pdf

News:

Die Ereignisse überschlagen sich gerade etwas. Mich kümmert es nicht besonders. Ich habe nichts gegen Satire und auch nichts gegen Dieter Nuhr als Mensch. Ich mag nur nicht den Comedien Dieter Nuhr und das was er sagt.

Genauso, wie Herr Nuhr das Recht hat, seine Veranstaltung abzuhalten, genauso habe auch ich das Recht, meinen Unmut darüber kund zu tun. Das ist das vom Gesetz mir gegebene Recht.

Das, was er sagt, kann man mit viel Wohlwollen, als Satire bezeichnen. Aber dadurch, dass er bei einem Interview den folgenden Satz sagte, stellt seine Auftritte in ein ganz anderes und eindeutiges Licht. Da gibt es nichts zu interpretieren:
"Der Islam ist nur dann Tolerant, wenn er keine Macht hat. Und dafür müssen wir unbedingt sorgen."

Wie will er dafür sorgen? Indem er unsere Kinder in die Sonderschulen schicken lässt, uns keine Arbeit und keine Wohnung gibt? Ich habe eine gute Nachricht an Herrn Nuhr: Das ist schon lange Gang und Gebe. Die Muslime sind aber langsam aufgewacht und eröffnen selber Schulen, werden selbständig und vermieten Wohnungen.

Mit so einer Einstellung wird es leider nie Normalität werden, einen Bart zu tragen oder sich mit einem Kopftuch zu bedecken.


Medienberichte:

Viele Zeitungen berichten über diesen Vorfall. Ich hätte nicht gedacht, dass es solche Ausmaße annimmt. Ich habe keine Lust und keine Zeit, Interviews zu geben. Schließlich geht es nicht um mich, sondern darum, wie wir zukünftig miteinander in diesem Land umegehen sollten.

MDU und BIG

Die MDU gibt es nicht mehr. Wir haben die MDU aufgelöst und haben uns der BIG angeschlossen. Ich war während der MDU-Zeit nur ein Kreisverbandsvorsitzender und für kurze Zeit Kassenwart im Bundesvorstand. In der BIG habe ich gar keinen Posten.

Fatwa und Verfassungsschutz

Diese Fatwa war mein größter Fehler. Ich konnte ja nicht wissen, dass die Menschen diese Fatwa so in den falschen Hals kriegen. Wir wurden von unwissenden Muslimen beleidigt und angegriffen, weil wir eine Partei eröffnet hatten. Sie waren der Meinung, Demokratie sei im Islam verboten und man würde vom Glauben abfallen. Viele wollten auch nicht waählen gehen, weil sie Angst hatten, eine Sünde zu begehen. Daraufhin habe ich eine bekannte Fatwa von mehreren Rechtsgelehrten übersetzt. Darin waren verschiedene Meinungen. Da ich es im Originalzustand belassen wollte, habe ich die demokratiefeindlichen Stellen drin gelassen. Die Fatwas, die die Teilnahme an Wahlen erlaubten, wurden fett gedruckt dargestellt.

Der Verfassungsschutz hat das zum Anlass genommen, kurz vor den Landtagswahlen eine Warnung vor der MDU heraus zu geben. das Interessante ist nur, dass die Fatwa schon seit acht Monaten auf der Internetseite war. Als wir sie schon drei Wochen entfernt hatten, kam die Warnung. Eine Warnung vom Verfassungsschutz ist auch unüblich. Normalerweise wird man vom VS beobachtet und erscheint im VS-Bericht, der jährlich erscheint. Darin ist die MDU nie erschienen.

Hier der Bericht in der NOZ:

http://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/516852/muslim-aus-osnabruck-wirft-dieter-nuhr-hetze-vor

Protest gegen Dieter Nuhr in der Osnabrückhalle


Dieter Nuhr hetzt in den letzten Jahren während seiner Auftritte immer offener gegen den Islam. Auch wenn es nicht zu seinem Thema passt. Wer seine Videos auf Youtube anschaut, erkennt schnell, dass es keine Satire ist. 

Es wurde für den 25.10.2014 ein Kundgebung  von 19:00-20:00 Uhr direkt  vor dem Eingang der Osnabrückhalle angemeldet und genehmigt. Die Show beginnt um 20:00 Uhr. Wer an der Kundgebung teilnehmen will, sollte schon um 19:00 Uhr da sein. Wir dürfen solche Hassprediger nicht einfach so walten lassen. Wenn Osnabrück eine Friedensstadt ist, dann sollen die Osnabrücker es jetzt beweisen.

DAS VIDEO IST WEGEN EINER ABMAHNUNG DURCH DEN ANWALT VON HERR NUHR HIER NICHT MEHR ZU FINDEN. ABER AUF YOUTUBE, WENN MAN DIETER NUHR UND ISLAM EINGIBT.